Jost Logo
Featured Video Play Icon

ShanghaiOdyssey – the Bund

19.01.2018

Zwei Jahre nach der “BerlinSymphony” und vier Jahre nach “TaipeiHorizon” enstand die “ShanghaiOdyssey” als drittes Werk meines losen Zyklus der orchestral-urbanen-Klanglandschaften.

Zwei Jahre nach der “BerlinSymphony” und vier Jahre nach “TaipeiHorizon” enstand die “ShanghaiOdyssey” als drittes Werk meines losen Zyklus der orchestral-urbanen-Klanglandschaften. Das besondere hier: Das Stück ist komplett für ein chinesisches traditionelles Orchester komponiert. Ausser Celli und Kontrabässen besteht das Shanghai Chinese Orchestra nur aus Instrumenetn wie Er-hu’s, Zhong-hu’s, Pipa’s und Suona’s um nur einige zu nennen. Über ein knappes Jahr verteilt habe ich mit den 90 Musiker-innen des Orchesters mein etwa 70 minütiges Werk in fünf Sätzen einstudiert. Im Juni 2017 fand die Uraufführung des Werkes in der Shanghai Symphony Hall statt, gefolgt von einer multimedialen Aufführung im November 2017 im Shanghai Grand Theatre. Hinter dem riesigen Orchester, eine 20m breite und 8m hohe LED Wand mit Shanghai Images, mal animiert, mal kaligraphiert, mal reales footage und dazu ein Orchester, das so noch niemals zuvor erklang. What a great journey…